Schneeweißchen und der Bärenhäuter

Es war irgendwann um die Weihnachtszeit. Beim Schmökern in einem uralten Sagenbuch stieß ich plötzlich auf eine merkwürdige Geschichte, die hübsch und mit viel Phantasie geschrieben war. In der Kleinstadt Eisenberg, die ich bis dahin nur als Name einer Ausfahrt von der Autobahn A9 kannte, sollte irgendwann am Ausgang des Mittelalters ein Bärenhäuter gehaust haben. Und nicht nur das. Von ihm wurden Sonderbares berichtet. Er hätte als erster Thüringer eine chinesische Papierlaterne aus Asien nach Thüringen mitgebracht. Und hier zum ersten Mal die Kinder seiner Stadt in einen Laternenumzug an einem kalten Adventsabend durch das mittelalterlich-dunkle Zentrum um den Alten Markt geführt. Konnte das wahr sein?  Unsere Recherche führte uns bis nach China, natürlich nur auf digitalen Streifzügen, und in Gotha entdeckten wir schließlich im alten Residenzschloss des Herzogs die erstaunlichen wahren Hintergründe dieser abenteuerlichen Sage. Doch an dieser Stelle sei noch nichts verraten.

Sicher gibt es wichtigere Themen als die Verbreitung der Papierlaterne, dennoch war unser Interesse geweckt, hatten doch auch die Brüder Grimm aus diesem Stoff ein wunderschönes Märchen geschrieben und in ihre Sammlung der Haus- und Küchenmärchen aufgenommen. Was für eine wunderschöne Sendung aus der Idee geworden ist, können Sie selbst anschauen beim Klicken auf den nebenstehenden Link.

Aufnahmen: Andreas Helgenberger

 

Ich möchte sehr herzlich unserem Team danken, allen voran unserer wunderbaren Moderatorin Janine Strahl-Oesterreich, MDR-Redakteur Titus Richter, Kameramann Jens Kleinert, Tonassistent Sandro Sauer, dem „Zauberer“ Cutter Henrik Fehse und den engagierten Produzenten Gesine und Andreas Helgenberger sowie unserer Maskenbildnerin Ina Grahl. Schon am Karfreitag 2017 wird es eine neue Folge der MDR-Sendereihe geben, diesmal über den stärksten Mann der Welt Milo Barus aus dem thüringischen Weißenborn bzw. Stadtroda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *